Buddhismus ist ein Pfad individueller Veränderung. Er lehrt uns, in uns selbst nach dem inneren Frieden und Glück zu suchen. Indem wir eine positive Einstellung entwickeln und insbesondere, indem wir unsere Weisheit und unser Mitgefühl vertiefen, können wir unser eigenes Leben verbessern und die Kraft entwickeln, anderen zu helfen.

Buddhistische Psychologie kann auch als befreiende, achtsame und heilsame Psychotherapie bezeichnet werden.

Es handelt sich nicht um eine Religionsgemeinschaft oder um eine exotische asiatische Behandlungsart, sondern um gut erprobte, konkrete Lehren und Anleitungen zur spürbaren Linderung und Auflösung unserer heilsamen Potentiale, die fernöstliche Vorstellung von Gesundheit und Heilung mit modernen medizinischen und neurobiologischem Wissen erfolgreich verbindet.

Effektiv, leicht anwendbar und alltagstauglich.